RRRollipop® schauen!

Die Vierte Zwutschki Pomali

 

Bild- (und ein bissl Text) Bericht von RRRenate

Symbolischer Spatenstich für den zwei Millionen Euro Ausbau von RRRollipop: Pressekonferenz mit Kurt Miesenböck, LHstv Ernest Gabmann, Bürgermeister Willi Jordan und Museumsinitiator Wolfgang Brandstetter

Die "Ehrenmitglieder" von RRRollipop Neu

Sicherheitsdirektor Franz Prucher

wie immer standesgemäß im RRR Gendarmarie Puch

Startnummer 1

Ernest Gabmann mit Volvo 122 S

55 Fahrzeuge am Start. Die Route führte uns zur Graslwirtin in Mörtersdorf, durch Gars am Kamp, zum Handwerksmuseum St. Leonhard, vorbei am Stausee Ottenstein und zum Stift Zwettl

Am Hauptplatz hat´s an diesem Sonntag nur so gewimmelt von Teilnehmern, Copiloten, Zuschauern, Besuchern & Prominenz

Rückspiegel-Ausblick:

Team Reneé & Renate im RRR Bond Mark F "Family Saloon" Baujahr 1959

Der festlich geschmückte Hauptplatz anlässlich der Vierten Zwutschki Pomali.

 

Vizebürgermeisterin Margit Koch ließ die Teilnehmer im Minutentakt starten. Professioneller Startsprecher: Dr. Zotter, der auch in der Gästeklasse mit seiner Familie mit dabei war

Die Freude an der Teilnahme war nicht nur uns anzusehen

Syrena 105 mit dem Fahrerteam des Verkehrsmuseums Krakau

 

Zwutschki Perfekt: Familie Seiler und Hund in Fiat 1100

Lloyd Alexander 1957

 

 

Bond on the road

Puchs, die beliebten Zwutschkis aus den 50er und 60er Jahren am Start

Back to the Future - Nissan Figaro - die Wiedergeburt des deutschen Gutbrod Superior aus den 50er trat im Doppelpack auf und teilte sich mit seinem "Zwilling" die Startnummer 22

Citroen Mehari, 1975, am Start ...

... dicht gefolgt von Bond Family Saloon Baujahr 1959

Wolfgang Brandstetter vor seinem Opel Rekord D, 1972 (Gästeklasse)

LHstv Gabmann im Ziel in Teichhäuser, wo die 120 Teilnehmer im "Wirtshaus zur Minidampfbahn" einkehrten und auch mit der kleinen Bahn eine Runde drehen konnten

Nach einigen Stopps zum Vergaser reinigen kam auch unser Bond stolz am Ziel an

Sieger der vierten Zwutschki Pomali war heuer das Team Metz (Mitte). Sie konnten alle Fragen übergenau beantworten. Links die entspannten Brandstetters am Schluß der von ihnen perfekt organisierten Ausfahrt

Am Rückweg waren wir schon am Verzweifeln. Aber dank der Hilfe von Berufschuldirektor aD. Grundner sind wir mit unseRRRem Bond gut ins Depot gekommen. Dort wartet er jetzt, mit gereinigtem Tank und perfekt eingestelltem Vergaser, auf den nächsten Ausflug. Wir freuen uns schon!

 

 

 

 

RRRollipop® schauen in der Nostalgiewelt Eggenburg
Roller, Rollermobile & Wurlitzer

 

back